Regionalligapremiere für U19 geglückt

SV Fortuna Magdeburg – Berliner Athletik Klub 07 5:3 (4:3), Samstag 05.09.20202, 15.00 Uhr

Dank einer kämpferischen Glanzleistung und Torjäger Justin Daph konnte unsere U19 ihr erstes Spiel in der Regionalliga Nordost siegreich gestalten. Trotz über 50-minütiger Unterzahl gewann die Elf von Eicke Schiller ihr Heimspiel gegen den Berliner Athletik Klub 07 schlussendlich mit 5:3 (4:3).

Die zahlreichen Zuschauer sahen von Beginn an ein intensives Spiel und gerade in der ersten Halbzeit ein Torfestival. Dabei erwischten die Gäste aus Berlin-Moabit den besseren Start. Bereits in der 6. Minute konnte Jamal Rogero eine Unsicherheit in der Fortuna-Abwehr ausnutzen und nach Freistoßvorlage aus Nahdienst einschieben. Die Gastgeber ließen sich davon aber nicht schocken und drehten das Ergebnis innerhalb von drei Minuten durch einen Doppelschlag von Justin Daph (11. und 14. Minute). Zehn Minuten später verhalf ein Eigentor des Berliners Tayfun Tuncay den Fortunen zur 3:1 Führung, nachdem dieser einen scharf getretenen Freistoß von Marius Popke per Kopf unhaltbar abfälschte. In der 39. Minute gelang dem BAK der Anschlusstreffer zum 3:2. Wieder war es Jamal Rogero, der aus 10m einnetzte, als die Fortunen den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen konnten. Die Jungs vom Schöppensteg konterten aber postwendend. Justin Daph trug sich nach Vorarbeit von Ali Maarouf  zum dritten Mal in die Torschützenliste ein (40.). Kurz vor der Pause unterlief Chris Riemann ein Foulspiel an einem durchgebrochenen BAK-Stürmer. Schiedsrichter Schwermer sah das Vergehen im Strafraum und wertete dieses als Notbremse, sodass er auf Elfmeter für Berlin und Rot für Riemann entschied. Insgesamt eine sehr harte, aber wohl vertretbare Entscheidung. Yilmaz Kubillay ließ sich die Chance zum Anschluss nicht entgehen und verwandelte sicher zum 4:3 (43.). Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause, in welcher das Trainerteam der Fortunen anscheinend die richtigen Worte gefunden hat, denn in Halbzeit 2 ließen die Hausherren trotz Unterzahl nicht eine einzige Chance des BAK zu. Stattdessen verteidigte Fortuna kompakt und konsequent und startete selbst Gegenangriffe, die den Gegner ein ums andere Mal in Schwierigkeiten brachten. Bei einem dieser Angriffe wurde Maurice Engl, der an diesem Tag aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung herausragte, im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte der eingewechselte Hannes Ehrhardt zur vielumjubelten Zwei-Tore-Führung (65.), die bis zum Ende des Spiels Bestand haben sollte. Als Schiedsrichter Schwermer die Partie nach 96 Minuten abpfiff, war die Freude über die ersten drei Regionalligapunkte auf Seiten der Gastgeber natürlich riesengroß. Nun gilt es, die gezeigte Leistung auch am kommenden Samstag abzurufen, wenn es um 12.30 Uhr beim Berliner SC zum ersten Auswärtsspiel kommt.

Ein großes Dankeschön geht zum Schluss an die zahlreichen Heimfans am Spielfeldrand, die das Team über das gesamte Spiel fantastisch angefeuert und unterstützt haben.

Wer unsere U19 auch finanziell unterstützen möchte, damit z.B. Reise- und Übernachtungskosten besser abgesichert werden können, kann dies in den nächsten drei Wochen unter folgendem Link tun: www.fussball-crowd.de/u19fortuna

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.