Germania Olvenstedt – Fortuna I 1:7 (0:2)

Am 12.03. hatte dann auch die F I ihren ersten Auftritt der Rückrunde, man war Gast bei Germania Olvenstedt.

Die Bedingungen hätten besser nicht sein können – die Sonne schien und man spielte auf dem neuen Kunstrasenplatz.

Kurz vor Spielbeginn dann noch eine schlechte Nachricht – nachdem schon Toni wegen Erkältung absagen musste, fiel nun auch Lenny aus wg Schmerzen im Oberschenkel. Hieß also, nochmal umstellen in der Abwehr.

Die Position des Mittelverteidigers übernahm nun Til, daneben Henry und Ben T.

Von Beginn an war es ein verteiltes Spiel, was größtenteils zwischen den Strafräumen stattfand. Die Fortunen versuchten, mit spielerischen Mitteln zum Strafraum von Olvenstedt vorzudringen, aber Olvenstedt hielt gut dagegen.

Im Mittelfeld versuchten Till, Conner, Ole und Simon zwar, das Spiel an sich zu reißen, aber das klappte am Anfang eben nur gelegentlich.

Und das war auffällig in Halbzeit 1: – Die Mehrzahl der Zweikämpfe um den Ball konnten die Olvenstedter für sich entscheiden.

Der Gastgeber kam zwar nicht oft vor das Fortunen-Tor (wenn doch, war da ja noch die Abwehr und Malek im Tor), unterband so aber viele Angriffe der Fortunen.

Trotzdem führten die Fortunen zur Halbzeit mit 2:0, da Jayden (9.min) und Fredi kurz vor dem Halbzeitpfiff trafen.

Die Ansprache in der Halbzeit war dann auch deutlich: Gut gespielt, aber zu halbherzig in den Zweikämpfen – wer den Ball nicht hat, kann auch keine Tore schießen….

Und siehe da, in Halbzeit 2 wurden nun auch mehr Zweikämpfe gewonnen. Fortuna dadurch oft in Ballbesitz und mit Drang zum Tor. Eine Vielzahl von Chancen wurde herausgespielt und diese dann auch genutzt.

Jayden war an diesem Tag beim Toreschießen nicht zu stoppen und traf noch 3 x (25min, 37, 38.) – nur unterbrochen vom Gegentor in der 25.min.

Dann legte Conner, der sich an diesem Tag als Vorbereiter auszeichnen konnte, noch für den gerade in den Sturm eingewechselten Simon auf (39.min) und für Ole, der als Linksverteidiger bis vor das gegnerische Tor geeilt war und aus kurzer Entfernung einnetzte.

Das erfreute natürlich die Trainerherzen, wird doch immer „gepredigt“, sich auch als Verteidiger mit in die Angriffe einzuschalten.

Alles in Allem ein mehr als positiver Auftakt mit einer guten und einer sehr gut gespielten Halbzeit!

Es spielten: Malek, Fredi – Ole, Henry, Conner, Ben T, Simon, Jayden, Till K

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.