F I – Saisonabschluss beim BISS-Cup in Bernburg

Zum Abschluss der Saison fuhren die jungen Fortunen zum BISS-Cup nach Bernburg.

 

11 Mannschaften ermittelten hier – aufgeteilt in 2 Gruppen – auf 4 Plätzen den Sieger.
Gespielt wurde in den Gruppenspielen 1x 12 Minuten in der Spielstärke 1/8.

Nach einer stressigen Anreise mit Stau und Verpassen der richtigen Abfahrt waren die Kicker aber noch rechtzeitig vor Ort, um beim gut organisierten Turnier durchzustarten..
Erster Gegner war der FSV Drohendorf- Mehringen. Fortuna übernahm von Beginn an die Initiative, ließ Ball und  Gegner laufen und versprühte viel Spielfreude aus allen Mannschaftsteilen. Am Ende stand es 5:0 (4x Conner, 1x Til K).
Spiel 2 gg Schwarz-Gelb Bernburg lief ähnlich.
Es wurde viel über die Außen gespielt und so das ganze Spielfeld genutzt.
Die Abwehr mit Til,  Jayden und Ole eröffneten viele Angriffe und schalteten sich dann mit in die Offensive ein.
Und im Mittelfeld wurde variabel gespielt. Während  Leon immer wieder über rechts durchstartete und gute Flanken vor das Tor brachte, zog Conner über links in Richtung Mitte des Spielfeldes.
Till K bzw. Maddox verteilten in der Zentrale gut die Bälle und brachten Simon und Toni im Sturm immer wieder mit ins Spiel. So hatten die Gegner alle Hände voll zu tun, die Angriffe unserer Fortunen abzuwehren.
Am Ende hieß es 6:0 (3x Till, 2 x Conner, Ole) – Zweiter Sieg im zweiten Spiel.

 

In Spiel 3 gegen Rot-Weiss-Zerbst dann aber ein anderes Bild. Gegen einen spielstarken und robusten, großgewachsenen Gegner hatten unsere Kicker Mühe, ihr Spiel aufzuziehen. Da die Zerbster ihrerseits die sich bietenden Chancen auch nutzten, musste man sich geschlagen geben – 0:2.
In diesem Spiel konnte sich dann auch Malek im Tor auszeichnen, der in den ersten Spielen eher wenig beschäftigt war.
Spiel 4 endete dann gegen Askania Bernburg II mit 4:2 (Tore 2x Maddox, 2x Conner), so dass das letzte Gruppenspiel um den Einzug in das Halbfinale entscheiden musste.
Gegner war der FSV Nienburg – der Sieger der Partie würde um die Medaillen kämpfen.
Die Fortunen knüpften an die guten ersten beiden Spiele an, zeigten keine Nerven und gewannen dieses Match nach einem Hattrick von Simon und Toren von Conner und Till mit 5:0.
Der Einzug ins Halbfinale war perfekt.
Und dieses Halbfinale hatte es in sich. Der Gegner –MSV Eisleben – war durch seine Gruppe ohne Punktverlust gerauscht und hatte dabei auch die meisten Tore erzielt.
Das spürte man auch im Spiel über 15 Minuten: In den ersten Minuten der Gegner klar überlegen, man hatte das Gefühl, unseren Kickern war das Herz in die Hose gerutscht.
Zwar kämpfte das gesamte Team aufopferungsvoll, eigene Angriffe waren aber Mangelware.
Die Abwehr und  Malek mussten mehrfach in höchster Not klären. Trotzdem viel folgerichtig das 0:1.
Irgendwann ging aber ein Ruck durch die Kids, auf einmal war man gleichwertig und erspielte sich eigene Chancen. Das Spiel wogte hin und her, nur ein Tor wollte auf keiner Seite fallen.
Als alle schon mit der knappen Niederlage rechneten, schnappte sich Toni den Ball an der Mittellinie, um Richtung Tor durchzustarten. Er wurde aber 15 Meter vor dem Tor durch Foul gebremst (und viel damit für das weitere Turnier auch aus).
Nach der Unterbrechung durch Tonis Verletzung schnappte sich Conner die Kugel, fasste sich ein Herz und versenkte den Ball mit sattem Schuss in den Winkel – 1:1 Abpfiff, Jubel und ein 9 Meter-Schießen waren die Folge.
3 Schützen sollten die Entscheidung bringen:
Erster Schütze Eisleben: Malek hält den Ball mit der Fussspitze, aber dann dreht dieser sich neben den Pfosten unglücklich ins Tor – 0:1
Ole verwandelt sicher mit Schuss an den linken Innenpfosten 1:1
Malek pariert den Ball vom MSV, schießt als nächster Schütze aber gegen die Lattenunterkante, Ball nicht im Tor, weiter 1:1
Der MSV verwandelt sicher, Conner ebenso – 2:2.
Je ein zusätzlicher Schütze muss antreten, der MSV trifft, Till sein Schuss wird vom Torwart gehalten – leider das Aus….
So ging es im Spiel um Platz drei gegen den Gastgeber aus Bernburg. Hier merkte man den Kickern dann an, dass die Luft nach dem Halbfinal-Krimi etwas raus war.
Das Spiel ging 0:2 verloren, obwohl der Gegner keinesfalls besser, aber irgendwie motivierter war in diesem Spiel. Aber egal, neben einem sehr guten 4. Platz in diesem Turnier konnte man noch die Auszeichnung als Bester Torwart für Malek in Empfang nehmen und die Erkenntnis, als einziger gegen den Turniersieger MSV Eisleben (Finale 4:0 gg Rot-Weiß Zerbst) einen Punkt geholt zu haben.
Ein schöner Abschluss einer anstrengenden Saison.
 
Es spielten: Malek – Til F, Till K, Maddox, Conner, Ole, Simon, Fredy, Leon,  Toni, Jayden

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.