E1 Junioren stagnieren auf Tabellenplatz 8

Wir haben Donnerstag, den 19. Oktober. Ein typischer Herbstnachmittag mit viel Sonne. Die Schöppi`s waren zu Gast bei den Arminen.

Ein weiteres Punktspiel für diese Saison stand an. Die Olympischen Sommerspiele sind die größte Sportveranstaltung, die es auf Erden gibt. Aber es gibt keinen großen Abstand mehr zum Quotenbringer Fußball und da war es nur allzu klar, das beide Mannschaften riesige Unterstützung von ihren Fans fanden. Kickerduelle haben ihre eigenen Gesetze, dies sei vorab erwähnt.

Nach gründlicher Erwärmung und trainerorientiertem Einspielen, hieß es pünktlich um 17:00 Uhr Anpfiff. Mit leichten Startschwierigkeiten entwickelte sich erst nach einigen Minuten, eine schön anzusehende erste Halbzeit. Carsten und Thomas hatten heute eine hängende Spitze eingesetzt, so das man die eigentlichen Stürmer weder dem Angriff noch dem Mittelfeld zuordnen konnte. Ein cleverer Schachzug, denn unsere Rivalen waren leicht irritiert. Und so konnte das magische Dreieck sich in der gegnerischen Hälfte wirklich gut austoben. Doch die Pille fand leider nicht den Weg ins Netz.

Wie Terrier bissen sie sich im Strafraum fest um endlich einen Treffer zu erzielen. Doch was für ein Debakel, es sollte einfach nicht klingeln im Kasten. Nun waren die Gegner am Zug. Nach nicht ganz so gelungenem Abstoß unseres Keepers erobern sie sich den Ball, um mit schnellem Passspiel und gelungener Situationsanpassung, das Spiel zu verlagern. Unser Jannick hat alle Hände voll zu tun, die aufeinander folgenden Torschüsse abzuwehren. Auf beiden Seiten bis zur ersehnten Pause, also quasi eine Nullnummer.

Die Trainer rufen ihre Jungs zusammen, um den Kickern die Einschätzung der ersten 25 Minuten kund zu tun. Man wird belohnt, wenn man hart arbeitet, wenn man Gas gibt…so in etwa lauteten die Worte der Coaches. Die schrille Pfeife des Schiedsrichters ertönt und es beginnt eine emotionale Ohnmachtssituation. Wo waren unsere Fortunen denn mit ihren Gedanken? Zweifelsfrei nicht beim gerade stattfindenden Spiel.

Die vorher sehr kompakte Abwehrkette verließ ohne jeglichen Grund ihre Position, das Mittelfeld war nicht mehr zu erkennen und das Sturmduo schien mehr Interesse am Training zu haben, welches nebenan zelebriert wurde. Dann eine erneute Chance für unsere Gegenspieler. Nach einer herausgearbeiteten Ecke, schaut Livio, welcher in der Pause vom Abwehrspieler zum Keeper wurde, dem in Zeitlupe rollendem Ball hinterher, der die Torlinie überquert und zum 1:0 führt.

Hängende Schultern bei den Dribblern vom SV Fortuna Magdeburg. Von diesem Moment an, war es dann gänzlich vorbei mit der Konzentration und dem sonst aufkeimendem Kampfgeist. Viele Chancen auf einen Ausgleich waren daher nicht mehr ersichtlich. Dem SV Arminia reichte dieses Ergebnis, um wichtige 3 Punkte in der Tabelle addieren zu können. Gesunde Rivalität ist angebracht Jungs und wir hoffen das es in der Rückrunde etwas besser läuft. 

Ein schönes Sprichwort besagt: “ Niemand, der jemals sein Bestes gegeben hat, hat es später bereut. Erfolg ist ein Überbleibsel der Vorbereitung und hinter jedem Kick vom Ball, muss ein Gedanke stehen. „

Wenn ihr Euch das zu Herzen nehmt und weiter fleißig trainiert, könnt ihr Alles schaffen !!! Tschakka…

Es spielten für den SV Fortuna Magdeburg: Jannick Greß (TW), Livio Horn (ETW), Mariano Strauß, Lucas Kirchhoff, Tim Schuckies, Friedrich Koch, Noah Voigt, Aurelio Zech, Tom Bergmann, Dave Scholz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.