E1 Junioren bekleckern sich nicht mit Ruhm


Wir schreiben den 29.04.2018. In der Sportanlage, Alt Fermersleben 1, erwartete uns die vermeintlich schwächere Mannschaft des FSV 1895.

Eins sei vorab erwähnt. Wir haben nicht verloren – aber auch den fest eingeplanten Dreier nicht geholt. Dies ist das Fazit eines mäßigen Ballspiels gegen die kampfstarke Truppe aus dem südlich gelegenen Stadtteil. Unsere Schöppi`s starteten als klarer Favorit in die Partie, wurden dieser Rolle jedoch über die gesamte Spieldauer nicht gerecht. Hatten sie ihre Gegner vielleicht zu sehr unterschätzt? Wir wirkten ziemlich gehemmt und taten uns unerwartet schwer.

Die Fermersleber dagegen, standen sicher in der Abwehr und versuchten stets zu kontern. Unsere Dribbler kamen kaum zum Zug  und die Chancen die sie bekamen, ließen sie leichtfertig liegen. Immer wieder brachten unsere Rivalen gefährliche Flanken vor`s Tor, die es zu verteidigen hieß. Janni hatte wirklich viel zu tun.

Eltern und Trainer waren wie in Schockstarre…was war denn bloß mit dem Team los? Ungenaue Pässe, kaum Laufbereitschaft, kein Fünkchen Hoffnung auf einen Führungstreffer. Doch in der 24.Minute schienen unsere Fortunen endlich aufgewacht zu sein. Durch gute Vorarbeit von Friedrich über Tim auf Lucas und hoher Einsatzkraft, netzte Dave mit einem knallharten Kopfball ein.

War jetzt der Knoten geplatzt? Weit gefehlt. Hände über dem Kopf zusammenschlagend, folgten erneut Trainerzurufe. Von Mannschaftssport war bei den Fortunen rein weg gar nichts zu erkennen. Zweikämpfen ging man aus dem Weg – niemand ging dem Ball entgegen – trotz freistehender Mitspieler wurde „gefummelt“, anstatt zu passen  und irgendwie schien bei dem Einen oder Anderen die Handbremse angezogen zu sein. Ersehnter Abpfiff zur Pause. Die Zuschauer konnten anhand der Gesten vom Trainer nur erahnen, das es eine riesen Standpauke für die Fortunen gab.

Fermersleben hingegen hatte gut 80% Ballbesitz, spielte erstklassig miteinander und dementsprechend verlief auch die Übungsleiteransprache. Leider lief auch die zweite Halbzeit nicht besser für uns. Ganz im Gegenteil. Die Rivalen legten noch eine Schippe drauf. Doch in der 42.Minute bewies Friedrich Kampfgeist und zog aus gut 20 Metern einfach mal ab. Der Torwart hatte keine Chance diese Granate aufzuhalten.

Klasse Tor…Jubelnde Kicker. Doch freu dich nie zu früh! Plötzlich wurden unsere Jungs regelrecht überrannt und in Minute 44 und 48 folgten die Ausgleichstreffer. Gern würden wir das Debakel von heute als „unglücklich gelaufen“ abhaken. Aber aus realistischer Perspektive, war dies definitiv eine der schlechtesten Leistung, die wir je abgeliefert haben. Am Dienstag heißt es dann, sich gegen die Preussen durchzusetzen.

Trainer: Carsten Opitz (n.a.), Thomas Kloss

Es spielten für den SV Fortuna Magdeburg: Jannick Greß (TW/C), Dave Scholz, Lucas Kirchhoff, Tayler Treudler, Tim Schuckies, Tom Bergmann, Friedrich Koch, Noah Voigt, Vincent Fischer, Livio Horn

Torschützen für den SV Fortuna Magdeburg: Dave Scholz (1), Friedrich Koch (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.