Besiegdas- Fortuna 0:7

Die Sonne brannte. Fast keine Wolke am Himmel. Das Thermometer schielte auf die 30-Grad-Marke.

In der Kabine war gute Laune zu spüren und die Kicker waren sprichwörtlich „heiß“ auf das letzte Punktspiel der Saison und als F-Jugend-Spieler. Frohen Mutes und mit Siegeswillen betraten sie den Fußballplatz. Letzte Instruktionen zur Aufstellung, der „Fortuna“-Kampfschrei und schon wurde die erste Halbzeit angepfiffen. 

 
Der Gegner SSV Besiegdas 03 war mit voller Kapelle angetreten. Auch sie wollten sich zum Saisonabschluss von ihrer besten Seite zeigen.

Und so ging die Party ordentlich los. Der Ball rollte munter hin und her und Besiegdas war anzumerken, dass sie sich zu hause teuer verkaufen wollten. Die Fortunen brauchten ihre obligatorischen 5 Minuten Eingewöhnung, behielten aber stets die Kontrolle und kamen immer besser ins Spiel.
Die Abwehrreihe um Til, Adrian, Ben und Alina hielt stand und sie gaben ihr Bestes den Ball nicht zu nah ans Tor kommen zu lassen. Und wenn der Ball doch mal durch kam, war Malek im Tor eine sichere Bank.

Till, Simon, Leonard, Iven und später Ole zeigten in der Offensive Präsenz und erspielten sich so Chance um Chance. Nur einzig das Runde wollte nicht ins Eckige. Gefühlte 10:1 Torschüsse, aber der Besiegdas-Keeper hatte heute einen guten Tag. Und so scheiterten Simon, Iven und Leo mit zahlreichen gekonnten Schüssen.
Kurz vor der Halbzeitpause stand es immer noch 0:0 . Es schien als ob unsere Glücksgöttin
Fortuna uns auf die Probe stellen wollte.
Aber dann ein starkes Solo von Leonard, der auf der rechten Seite den Ball behauptete, sich gleich gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und dann den Ball
im Netz versenken konnte. Endlich!!! Das 0:1 in der 19. Spielminute!!!
Fortuna in Führung!!! Der Jubel und die Erleichterung bei Spielern und mitgereisten Fans war zu hören und zu spüren.
Die Kicker erspielten sich durch eine Ecke und einen Freistoß nochmals Chancen aber es blieb vorerst beim 0:1 zur Halbzeitpause.
Einmal tief durchatmen, ein kühler Drink und aufmunternde Worte der Fans und schon ging es in die 2. Halbzeit.
Mit kleinen Veränderungen in der Aufstellung ging es munter weiter. Die Fortunen wollten den Sieg und so spielten sie ab der ersten Minute der 2. Halbzeit stark auf.

 

In die Abwehrkette rückte für Til nun Malek, der sein Torwarttrikot mit Leonard tauschte.
Die Kombination aus gutem Spielaufbau aus der Abwehr heraus und einer starken Mittelfeldachse um Ole, Till und Til waren letztendlich der Schlüssel zum Erfolg.
Und dann war es auch schon da, das 0:2. Till baut unseren Vorsprung weiter aus.
Das Geschehen verlief nun meist in der gegnerischen Hälfte. Unser Mittelfeld spielte mit gut platzierten Pässen den Gegner schwindelig und brachte so den Ball immer wieder vor das Tor von Besiegdas.

 

Zusammen mit Simon und später mit Iven im Sturm kamen die Fortunen zu zahlreichen sehenswerten Chancen und brachten die Gegner ins Schwitzen. Und so dauerte es auch nur weitere 2 Minuten und Ole hämmerte den Ball nach einen sehenswerten Querpass von rechts durch Til per Direktabnahme ins Tor. 25. Minute 0:3! Fortuna war uns also doch noch hold.

Durch dieses Polster spielten die Kicker immer befreiter auf und trotz tropischer Temperaturen hörte der Run aufs gegnerische Tor nicht auf. So brauchten die Fans wiederum nur 2 Minuten warten, um wieder zu jubeln. Jetzt war es Til der den Ball behauptete, sich gut frei spielen konnte und mit einem
gekonnten Schuß den Ball ins Tor traf.

Es ging Schlag auf Schlag weiter. Getümmel vor dem gegnerischen Tor. Til schießt und ein Unglücksrabe von Besiegdas lenkt den Ball ins eigene Tor. 0:5 29. Minute!

Die Fortunakicker ließen nicht nach und erspielten sich noch einige sehenswerte Chancen.

Fast schon schien es, als ob wir uns mit 0:5 aus dem Gübser Weg verabschieden wollten, da holte Till sprichwörtlich nochmals den Hammer raus. Mit einem Doppelschlag in der 39. und 40. Minute erhöhte er auf 0:7.
Der Schlusspfiff ertönte und der Jubel war groß. Fortuna erspielte sich durch eine super geschlossene Mannschaftsleistung einen verdienten Sieg. Heute kann sich jeder Kicker auf die Schultern klopfen und stolz auf sich sein. Jede(r) Einzelne hat seinen Beitrag zum Sieg geleistet.
 
Geschrieben
von Norman, der auch das Traineramt bei diesem Punktspielt inne hatte!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.