A – Junioren mit zweitem Sieg in Folge in der Regionalliga Nordost

A-Junioren Regionalliga Nordost (8. Spieltag, 25.10.2020, 12.00 Uhr)

SV Fortuna Magdeburg – SV Babelsberg 03 4:0 (2:0)

 

Nachdem in der Vorwoche die drei Punkte aus Neubrandenburg mitgenommen werden konnten, war das Ziel für das Heimspiel gegen Babelsberg klar: Heimsieg. Trotz einiger Ausfälle im Kader von Eicke Schiller zeigte sich, dass es ein Vorteil ist, eine breit aufgestellte Mannschaft zu haben.

 

In den Anfangsminuten passierte auf beiden Seiten nicht viel, bis zur 8. Minute. Da kamen die Fortunen zum ersten Mal vor das gegnerische Tor und Drilon Halilaj markierte nach Freistossvorlage von Hannes Ehrhardt mit einem wahrhaftigen Sonntagsschuss die Führung der Fortunen. Kurz darauf hatte Justin Daph noch die Chance auf das 2:0, sein Schuss traf allerdings nur das Außennetz. Aber auch Babelsberg hatte Chancen, einen Schuss der Gäste konnte Chris Riemann gerade so mit dem Kopf vor der Linie klären und vor allem bei Standards waren die Gäste gefährlich. In der 19. Minute erhöhte aber Besim Gjoci nach einem tollen Angriff über die linke Seite und Vorlage von Jan-Niklas Klötzing auf 2:0. Danach gab es noch zwei Fernschüsse von Ali Maarouf, die allerdings keine Gefahr für den Torhüter der Gäste brachten. Die Gäste aus Babelsberg hatten in der ersten Hälfte ebenfalls einige Chancen, aber Felix Gräf im Tor war wachsam und das kleine bisschen Glück im Fußball heute auch auf unserer Seite. Somit ging es mit der 2:0-Führung in die Pause.

 

In der zweiten Halbzeit wollte Babelsberg natürlich das Anschlusstor erzielen und hatte auch zwei Chancen dazu, die jedoch nicht genutzt wurden. Leider bekam Richard Groß in der 58. Spielminute für eine taktische Spielverzögerung unnötigerweise seine zweite gelbe Karte und musste vorzeitig das Feld verlassen. Trotz Unterzahl konnten die Fortunen dann in der 78. Minute mit einem toll nach vorn gespielten Angriff nach dem Seitenwechsel über Hannes Ehrhardt und Justin Kauka auf 3:0 erhöhen. Der Torschütze vomn Dienst Justin Daph ließ sich die Chance nicht nehmen und platzierte den Schuss unhaltbar in der rechten Ecke, was für ihn nebenbei auch die Führung in der Torjägerliste bedeutete. Damit war das Spiel wohl entschieden und mit einem weiteren Konter in der 83. Minute sorgte der eingewechselte Justin Kauka nach erneuter Vorlage von Jan-Niklas Klötzing für den 4:0 Endstand.

 

Fazit: Der Sieg gegen stärker erwartete Babelsberger war insbesondere aufgrund der sehr gut herausgespielten Tore verdient und wichtig, um sich in der Tabelle weiter von den Abstiegsrängen abzusetzen. Jetzt heißt es in den nächsten beiden Begegnungen gegen Mecklenburg-Schwerin (A) und RSV Eintracht (H) noch einmal nachzulegen, um befreit in die anschließenden Partien gegen Staaken (A) und Carl Zeiss Jena (H) aus dem oberen Tabellendrittel zu gehen.

S. Hoffmann und D. Kreibe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.