A-Junioren kassieren bittere Pleite in Tangermünde

Nach zuletzt 4 Siegen in Serie, waren unsere A-Junioren am letzten Spieltag der Hinrunde bei den heimstarken Altersgefährten von der SG Tangermünde zu Gast.
 
Im gesamten Spielverlauf ist es den Fortunen leider nicht gelungen die zuletzt so starke Form auf den Rasen zu bringen und die nötige Mentalität, die in Auswärtsspielen wie Tangermünde gefragt ist, an den Tag zu legen. Außerdem ließen die Blau-Weißen jegliche Präsenz bei zweiten Bällen vermissen und präsentierten sich teilweise zu ungestüm in den Zweikämpfen, sodass man die Gastgeber immer wieder zu Standards einlud. Dabei stellte jeder Standard eine große Gefahr für die Defensive der Gäste dar.
 
Nach dem früheren Führungstreffer durch Jäger (Vorarbeit Böhme per Freistoß), kehrte im Fortunaspiel leider keine Ruhe und Kontrolle ein. So musste man in der 22. Minute durch einen eigentlich harmlosen Weitschuss von Ziem, bei dem Ulubay keine gute Figur machte, das 1:1 hinnehmen. In der Folge spielte sich das Geschehen zwischen den Strafräumen ab und war von vielen Zweikämpfen geprägt. Kurz vor dem Pausenpfiff hatten die Fortunen dann noch einmal eine Torchance durch Jäger zu verzeichnen, doch sein noch abgefälschter Schuss landete über der Querlatte.
Nach der Pause hatten die Gäste aus der Landeshauptstadt innerhalb von nur 5 Minuten zwei gute Chancen durch Böhme um erneut in Führung zu gehen. Doch zweimal schloss der Außenmittelfeldspieler etwas zu überhastet ab. Nur wenig später gingen die Hausherren durch einen ihrer gefährlichen Standards in Führung. Einen Eckball konnten die Fortunen nicht richtig klären, sodass Klitzing den Nachschuss zum 2:1 nutzte. Die Fortunen versuchten sich aufzurappeln und zum Ausgleich zu kommen. Doch die Angriffe der Fortunen endeten zumeist am Strafraum der Gastgeber bzw. spielten ihre Möglichkeiten nicht konsequent oder zu unkonzentriert aus. Auch die Umstellung auf eine 3er Kette war nicht von Erfolg gekrönt. Einzig Adams hatte in der 71. Minute den Ausgleich auf dem Fuß, wurde aber wegen vermeintlicher Abseitsstellung nach Zuspiel von Jäger zurück gepfiffen. In der 79. Minute gab es nach einem erneut völlig unnötigen Foulspiel wieder einen Freistoß für Tangermünde. Wieder konnten die Fortunen den Ball nicht aus der Gefahrenzone befördern, sodass Adam den Nachschuss zum 3:1 in das Tor „hämmerte“. Die Fortunen spielten nun mit noch höherem Risiko um wenigstens noch zum Anschluss zu kommen. Diesem Risiko geschuldet, mussten die Gäste noch das Kontertor durch Pumptow zum 4:1  hinnehmen. Nur wenig später pfiff der Unparteiische Fettback das Spiel ab.
 
Insbesondere die Tatsache, dass man mit einem Sieg bis auf drei Punkte auf den Tabellenführer Lok Stendal hätte heran rücken können, macht diese Auswärtspleite umso bitterer. Auch die Erkenntnis, dass man es wieder nicht geschafft hat den Gegner mit Ballbesitz, offensiven Ideen und Spielkontrolle zu beherrschen, zeigt das in den verbleibenden Wochen und Monaten noch einiges an Arbeit auf die Mannschaft wartet.
 
Am Sonntag, den 03.12. um 14:00 Uhr steht das letzte Pflichtspiel für unsere A-Junioren auf dem Programm. Dann ist der SSV Gardelegen zum Nachholspiel am Schöppensteg zu Gast. Hier gilt es dann für die Blau-Weißen vieles besser umzusetzen als es am letzten Sonntag der Fall war.
 
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.